News

Steinschlag – Besserer Schutz vor Naturgefahren

Der Winter geht, das Frühjahr kommt und mit ihm die milderen Temperaturen, die vor allem nachts oft noch um den Gefrierpunkt pendeln. Dies sind beste Voraussetzungen für den Abgang von Steinschlägen infolge von Frost-Tau-Wechseln, wie wir sie in letzter Zeit verstärkt beobachten konnten. Hinzu kommen die Schneebruchereignisse der letzten Wochen in Südbayern, welche in Hangwäldern bei vielen umgestürzten Bäumen den felsdurchsetzten Boden an den aufgerissenen Wurzeltellern freigelegt haben und den Abgang von Steinen aber auch größeren Blöcken begünstigen.

IMG_2714

Die Folge der Steinschläge sind in vielen Fällen Schäden an Gebäuden, Infrastruktur oder Fahrzeugen. Der Fachbereich Georisiken der IFB Eigenschenk GmbH hat sich auf solche Ereignisse spezialisiert und in den letzten Jahren zahlreiche Sofortmaßnahmen koordiniert und fachgutachterlich begleitet sowie gefährdete Hänge -teils in Seilsicherung- durchstiegen oder mittels Flugdrohnen erfasst und begutachtet. Auch die Planung größerer Sicherungsmaßnahmen gehört zu unserem Standard-Repertoire wie zahlreiche Referenzprojekte oder auch die Berichterstattung im Bayerischen Rundfunk  belegen.

BR Dreh Felssicherung_2018 (9)

Hier finden Sie den Beitrag aus der Sendung “Wir in Bayern” zu unserem Projekt Felssicherung der Donauleiten in Passau:

Zum Video

Sollten auch Sie eine Gefährdung durch Steinschläge, Rutschungen, Murgänge oder andere Massenbewegungen in Ihrem Verantwortungsbereich vermuten, so finden Sie in der IFB Eigenschenk einen kompetenten und schlagkräftigen Ansprechpartner.