Immission | Beweissicherung

UNERSCHÜTTERLICH – MASSGEBLICH – SINNVOLL

Immission

Immission

Erschütterungen, Lärm, Staub und Gerüche werden von verschiedenen Verursachern, wie etwa Industriebetrieben, Straßenverkehr und Baustellen, hervorgerufen. Zum Schutz der Menschen vor derartigen Immissionen sind viele Vorschriften erlassen, in denen Grenz-, Richt- oder Anhaltswerte vorgegeben sind. Diese diversen Regularien haben genau definierte Anwendungsbereiche und voneinander abweichende Systeme und Vorgaben zur Erfassung des Immissionswertes. Bei der Umsetzung von Bauvorhaben beispielsweise sind die Immissionsschutzvorschriften nach AVV Baulärm oder DIN 4150 einzuhalten und oftmals in den Planfeststellungsbescheiden detailliert gefordert. Dies ist gerade bei großen Maßnahmen wie beispielsweise dem Bau eines Tunnels oder im Zusammenhang mit der Notwendigkeit von tiefen Baugruben von entscheidender Bedeutung. Mit kontinuierlicher Baubegleitung und umfassenden Monitoringmaßnahmen in Kombination mit Fernabfrage und automatisierten Benachrichtigungen können die Spezialisten der IFB Eigenschenk GmbH sofort feststellen, wenn die vorgegebenen Immissionswerte überschritten werden und die nötigen Maßnahmen einleiten. Um ungewünschte Konflikte weitgehend zu vermeiden bzw. bereits im Vorfeld zu erkennen, führen wir effiziente Prognoseberechnungen durch. Dadurch können bereits im Zuge von Planfeststellungs- oder Baugenehmigungsverfahren geeignete Vorschläge und Maßnahmen zur gesundheitsverträglichen Umsetzung von Bauvorhaben erarbeitet werden.

Bimschg

Das Bundes-Immissionsschutzgesetz (kurz: BImSchG) ist eine rechtlich bindende Vorschrift zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge. Es handelt sich dabei um das wichtigste deutsche Regelwerk des Umweltrechts.

Laerm

Um Sie vor Einwirkungen von Lärm zu schützen, bieten wir Ihnen die Messung der Geräuschbelastung vor Ort, die Formulierung von ausführlichen Lärmprognosen sowie die Ausarbeitung geeigneter Lärm- und Schallschutzmaßnahmen an.

Erschuetterung

Zur Absicherung Ihrer Baumaßnahme bieten wir Ihnen neben der Messung und Einstufung von aktuellen Erschütterungen auch präventive Untersuchungen wie etwa die Wahl geeigneter Arbeitsgeräte unter Berücksichtigung von Anwendungsmöglichkeiten und –grenzen an.

Geruch

In Ihrem Auftrag führen unsere Spezialisten Geruchsbegehungen mit geprüften, unabhängigen Probanden durch, fassen die Ergebnisse in einem Gutachten zusammen und erarbeiten anschließend mit den zuständigen Behörden geeignete Lösungsmöglichkeiten zur Geruchsminimierung.

Staub

Wir beraten bereits vor Beginn einer Baumaßnahme im Rahmen eines Staubschutzkonzeptes über sinnvolle Maßnahmen. Während der gesamten Bauzeit begleiten wir Sie mit einer kontinuierlichen Erfassung der Staubbelastung. Wir beraten Sie bei der Wahl der Aufstellorte der Staubmessgeräte, installieren die Messeinheiten und werten die gesammelten Stoffe in einem akkreditierten Labor aus.

Zulassungen

§ 29b (vormals §§ 26, 28) Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) – Zulassung Schall (Q, R) und Erschütterung (S, T)

Beweissicherung

Beweissicherung

Oftmals stellen Eigentümer Veränderungen an ihrem Objekt erst bei externen Einflüssen, wie z. B. Erschütterungen durch benachbarten Baubetrieb, fest. Um berechtigte von unberechtigten Forderungen abgrenzen zu können, wird vor Beginn einer Baumaßnahme eine Beweissicherung durchgeführt. Hierbei werden benachbarte Grundstücke bautechnisch, hydrologisch und ökologisch dokumentiert und die Ergebnisse textlich sowie bildlich mittels Video- oder Fotodokumentation festgehalten. Vorhandene Auffälligkeiten werden dabei exakt eingemessen und bei Bedarf z. B. mit Rissmonitoren oder Gips-Glas-Spionen vermarkt. Darüber hinaus wird eine geodätische Beweissicherung durchgeführt, sofern Setzungen oder Hebungen des Bestandes nicht auszuschließen sind. Die Beweissicherung stellt eine beidseitige Sicherheit dar. Einerseits kann sich der Bauherr vor unberechtigten Forderungen schützen, andererseits ist das Gutachten bei Schadenseintritt Grundlage für das Sanierungskonzept und die Kostenschätzung. Während der Baumaßnahme kann im Rahmen des Beweissicherungsverfahrens ein Monitoring am Bestand durchgeführt werden. Ziel ist es, mögliche auftretende Veränderungen möglichst frühzeitig festzustellen und Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Drohne

Zur Sichtprüfung und Beweissicherung von großskaligen Gebäuden und schwer erreichbaren Objekten sowie zur Dokumentation von ökologischen Flächen, Baustelleneinrichtungen oder felssturzgefährdeten Hangbereichen bieten wir Ihnen den Einsatz einer Flugdrohne an. Mit hochauflösenden Video- und Fotoaufnahmen bieten wir die Möglichkeit einer berührungsfreien Zustandsfeststellung und der damit verbundenen Aufbereitung der gesammelten Informationen durch unser geschultes Fachpersonal.

Zulassungen

Anerkannter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden und Wertermittlung

BESUCHEN SIE AUCH DIE WEBSEITE ZU UNSEREM
NACHHALTIGKEITSPROJEKT “IFB GOES GREEN”

ZU IFB GOES GREEN