Monitoring, Rositz

Projektbeschreibung

Grundwassermonitoring ehemaliges Teerverarbeitungswerk, Rositz – Monitoring von 93 Grundwassermessstellen und 15 Oberflächengewässern, Durchführung von Stichtagsmessungen sowie Grundwasserprobenahme und Analytik

Durch die über 70-jährige Verarbeitung von Braunkohleteer und Erdölprodukten im ehemaligen Teerverarbeitungswerk Rositz sowie insbesondere der Bombardierung des Gebietes während des 2. Weltkrieges wurde das Betriebsgelände erheblich beeinträchtigt.

Leistungen

  • Pump- und Schöpfprobenahme von Wasserproben an 100 Entnahmestellen
  • Stichtagsmessungen, Durchflussmessungen
  • Chemische Analysen
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • Turnusmäßige Wasserstandsmessungen, Durchflussmessungen, Probenahmen und Analysen; Monatlich bis zu 93 Grundwasserstandsmessungen und 15 Wasserstands- und Durchflussmessungen an Oberflächengewässern
  • Quartalsweise zusätzlich bis zu 100 Wasserprobenahmen, Ölphasenmessungen
  • Chemische Analysen
  • Probenahme mit Vor-Ort-Parameter
  • Digitale Datenübergabe zur Datenbankverarbeitung
  • Erstellen von Ergebnisberichten, ordnungsgemäße Entsorgung von kontaminiertem Wasser